Puch VS 50 D
Bei den 1899 gegründeten Puch-Werken mit Sitz in Graz lief von 1966 bis 1975 das Modell VS 50 D vom Band, welches bei der Deutschen Bundespost im Behördendienst zum Einsatz kam. Es ist schon sehr erstaunlich, dass in diesem Zeitraum ein Moped eines ausländischen Herstellers bei der Post lief. Auch bei der Österreichischen Post kam die Maschine zum Einsatz. In wie weit Fahrzeugbestände aus Österreich nach Deutschland kamen kann nur spekuliert werden.

Selbst auf einer Liste der vorhandenen Fahrzeugtypen der Deutschen Post von 1998 findet sich die Puch VS 50 D wieder, wo zu dieser Zeit eigentlich nur Restbestände an Lastboys, Piaggo Mopeds und Fahrzeuge der Suhler Fahrzeugwerke in gelb über Deutschlands Straßen rollten.

Der Zeitaktmotor von Puch leistete 2,3 PS und wurde durch ein Radialgebläse gekühlt. Das 3-Gang Getriebe wurde handgeschaltet und besaß eine Mehrscheibenkupplung im Ölbad. Puch garantierte eine Steigfähigkeit von 24% bei einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Quelle: Flickr