Zündapp Combinette 404
Auch von dieser Combinette gibt es im Postdienst nur ein einziges, mir bekanntes Bild. Ich erwarb das Moped im Raum Kassel in Einzelteilen. Das Fahrwerk war schon gestrahlt und phosphatiert. Die Chromteile waren galvanisch behandelt. Es fehlte nur an neuem Lack und ein paar Kleinteilen.

Gerade diese Kleinteile wurden aber schnell zum Problem. Dem Vorbesitzer waren die Bremsankerplatten abhanden gekommen. Um diese zu beschaffen, musste ich eine weiter Combinette kaufen, der aber einige andere Teile fehlten. So wurde letztendlich aus zwei Mopeds eins (oder vielmehr aus drei Mopeds zwei).

Da die Teile schon gestrahlt und vor Verrostung geschützt waren, konnte es nach einer gründlichen Reinigung direkt ans Lackieren gehen. Leider hatte mein Farbenlieferant Probleme mit dem richtigen RAL-Ton, sodass ich sämtliche Teile 2x lackieren musste - kein wirklicher Spaß. Danach folgte meine erste Handlinierung.

Nachdem die Laufräder mit neuen Speichen eingespeicht und zentriert waren, konnte das gute Stück auf die Straße. Der Motor ist etwas gewöhnungsbedürftig, da man ihn nur mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung starten kann. Im Leerlauf ist die Pedalwelle vom Getriebe getrennt und das Moped lässt sich wie ein Fahrrad fahren.

Motor und Chromteile im Regal
Die frisch lackierten Teile
Handlinierte Rahmenbrücke und Gabel
Handlinierter Werkzeugkasten
Handlinierter vorderer Kotflügel
Beim Aufbau des Fahrzeuges
Gabel, Kotfl├╝gel, Werkzeugkasten, Sattel und Motor sind schon montiert
Das Fahrzeug nimmt langsam wieder Form an.
Handlinierte Seitenbleche
Bis auf die Seitenbleche fertiggestelltes Fahrzeug
Fertiggestellte Zündapp Combinette 404
Motor der Combinette 404: Ein Zündapp Combimot 25-5
Fertiggestellte Zündapp Combinette 404
Fertiggestellte Zündapp Combinette 404
Fertiggestellte Zündapp Combinette 404