NSU Max
Die Deutsche Bundespost hatten in den 60iger Jahren zwei NSU-Mäxe in blau im Luftschutzbunker in Mariental (bei Bonn) im Einsatz. Diese wurden anfang der 70iger ausgemustert und dann versteigert. Des Weiteren wurden einige Exemplare in der Fahrschule und im Postnotdienst eingesetzt.

Dem Baujahr nach muss die damalige Post die sogenannte Supermax gefahren haben. Der 18 PS-starke Motor brachte das Motorrad auf satte 126 km/h. Das zulässige Gesamtgewicht lag bei 314 kg (bei 165 kg Eigengewicht).

Zwischen 1956 und 1963 wurden insgesamt 15473 Stück gebaut. Wie viele davon im Postdienst standen ist unbekannt.


NSU Max


Rahmen

Hersteller: NSU
Modellbezeichnung: Max
Typ: 251 OSB
Baujahr: 1952 - 1963
Tankinhalt: 12 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 126 km/h
Kette: ?
Räder: ?
Bereifung: ?
Besonderheiten: -                        

Motor

Hersteller: NSU
Typ: ?
Getriebe: 4-Gang
Leistung: 17 PS bei 6500 U/min
Hubraum: 247 ccm
Bohrung: 69 mm
Hub: 66 mm
Spülverfahren: Umkehrspülung mit Flachkolben
Verdichtung: 1 : 7,4
Kraftstoffverbrauch: 3,6 Liter auf 100 km
Motorschmierung: ?
Kupplung: ?
Untersetzung: ?
Elektrische Anlage: ?
Kontaktabstand: ?
Zündzeitpunkt: ?
Vergaser: Bing
Hauptdüse: ?
Nadeldüse: ?
Nadelstellung: ?