Zündapp Combinette 400
Vermutlich 1954/55 testweise eingesetzt, wurde diese spezielle Zündapp Combinette 400 mit großem vorderem Gepäckträger. Es scheint sich hierbei um einen Prototyp zu handeln, da dieses Fahrzeug in dieser Ausführung in keinerlei Unterlagen der Firma Zündapp gelistet ist. Das erste offizielle Transportmoped der Combinette-Reihe trug die Nummer 407 und ist als Transportversion der Combinette 405 zu sehen. Diese verfügt schon über einen Zweigangmotor und erschien 1955. Selbst dem Museum für Post und Kommunikation in Frankfurt war diese spezielle Combinette 400 unbekannt.

Auffällig ist die aufwendige Linierung, welche so an einem Postfahrzeug recht selten ist. Sie bestand jedoch im Gegensatz zur Straßenausführung des Mopeds nur aus einer schwarzen Linie. Der Gepäckträger wurde ebenfalls an Lastenfahrrädern von NSU verbaut und stammt daher vermutlich von einer Zulieferfirma. Die Combinette selbst hatte im Gegensatz zur Straßenausführung keine Pendelgabel und besaß ein 20 Zoll Vorderrad (altes Maß). Das Hinterrad hatte einen Durchmesser von 23 Zoll (altes Maß). Angetrieben von dem damals weit verbreiteten KM48/50 von Zündapp schaffte es das kleine Gefährt auf ca. 40 km/h, je nach Zuladung und Gewicht des Fahrers. Der Motor war getriebelos und verbrauchte gerade mal 1,25 Liter auf 100km.

Die große Ladefläche vor dem Lenker bot jede Menge Stauraum für Pakete und Päckchen. Das Geländer ließ sich umklappen umso noch mehr Platz für größere Frachtstücke zu schaffen. Der stabile Ständer verhinderte ein Kippen der Maschine, selbst bei voller Beladung. Zündapp garantierte eine Bergsteigefähigkeit von über 10%.

Interessanterweise lässt sich bei den beiden bekannten Bildern erkennen, dass Griffarmaturen verbaut wurden, wie man sie seiner Zeit nur von 98ccm-Motorrädern kennt. Die Griffgummis sind schätzungsweise 122mm lang und passen somt auf keine handelsübliche Magura-Mopedarmatur. Die beiden Hebel (Kupplung und Vorderradbremse) waren aus Vollmaterial und hatten ebenfalls eine untypische Form für die damalige Zeit.


Zündapp Combinette 400


Rahmen

Hersteller: Zündapp
Modellbezeichnung: Combinette
Typ: 400 (Prototyp der Deutschen Bundespost)
Baujahr: 1954
Tankinhalt: 5,3 Liter mit Reserve
Höchstgeschwindigkeit: etwa 35 km/h
Kette: 1/2 x 3/16
Räder: 23"
Bereifung: 23" x 2,00", Übergröße 23" x 2,25" bei gleicher Felge
Besonderheiten: Transportkorb, kleines Vorderrad, Transportgabel, Lampenhalterung am Lenker, Transportradlenker

Motor

Hersteller: Zündapp
Typ: KM50
Getriebe: 1-Gang
Leistung: 1,5 PS
Hubraum: 50 ccm
Bohrung: 39 mm
Hub: 41,8 mm
Spülverfahren: Umkehrspülung mit Flachkolben
Verdichtung: 1 : 6,5
Kraftstoffverbrauch: 1,25 Liter auf 100 km
Motorschmierung: Mischungsschmierung 1:25
Kupplung: Dreischeiben-Trocken-Kupplung
Untersetzung: 1 : 4,08
Elektrische Anlage: Noris-Zündmagnet mit zwei 6-Volt-Lichtspulen (für Scheinwerfer 2,7 W, für Rücklicht 2 W)
Kontaktabstand: 0,3 - 0,4 mm
Zündzeitpunkt: 2,6 mm vor OT
Vergaser: Bing 1/12/33
Hauptdüse: 54
Nadeldüse: 2,12
Nadelstellung: 3